RAG Stiftung gefoerdert

Die Ausbildungspaten.RUHR

setzen sich für Patenschaftsprojekte ein, in denen engagierte Ehrenamtliche mit Jugendlichen vor ihrem Schulabschluss zusammenarbeiten. In der herausfordernden Phase der Berufsfindung und des Berufseinstiegs unterstützen die Ehrenamtlichen in 1:1 Patenschaften Schüler*innen entsprechend derer Bedürfnisse und Kompetenzen.

Um diese Unterstützung ruhrgebietsweit zu ermöglichen, stehen die Ausbildungspaten.RUHR durch die Förderung der RAG-Stiftung bereit um neue Projekte zu unterstützen und bestehende Projekte zu stärken und zu vernetzen.

Die Ausbildungspaten.RUHR

setzen sich für Patenschaftsprojekte ein, in denen engagierte Ehrenamtliche mit Jugendlichen vor ihrem Schulabschluss zusammenarbeiten. In der herausfordernden Phase der Berufsfindung und des Berufseinstiegs unterstützen die Ehrenamtlichen in 1:1 Patenschaften Schüler*innen entsprechend derer Bedürfnisse und Kompetenzen.

Um diese Unterstützung ruhrgebietsweit zu ermöglichen, stehen die Ausbildungspaten.RUHR durch die Förderung der RAG-Stiftung bereit um neue Projekte zu unterstützen und bestehende Projekte zu stärken und zu vernetzen.
Unsere Ziele
neues schaffen 1 old

NEUES SCHAFFEN

 
Durch Beratung, Begleitung und Anschubfinanzierung neue Ausbildungspatenprojekte in der Ruhr-Region aufbauen
lokale netzwerke2 old

LOKALE NETZWERKE FÖRDERN

Mit Unterstützern, Vermittlern und Multiplikatoren Ausbildungspatenprojekte voranbringen
qualifizierung old

QUALIFIZIERUNG ERMÖGLICHEN

Durch Seminare für neue Projektleitungen und Fortbildungen nachhaltige Qualitätssicherung gewährleisten
lokale netzwerke

SYNERGIE DURCH NETZWERK

Mit gemeinsamen Potenzialen und Interessen den kollegialen Austausch alle Ausbildungspatenprojekte stärken
 

Argumente für Patenschaftsprojekte

dot
Individuelle 1:1 Begleitung
 
dot
Zusätzliche, unabhängige Vertrauensperson für Jugendliche außerhalb von Familie und Schule
 
dot
Erweiterung der institutionellen Angebote der Berufsorientierung
 
dot
Erfahrene Begleitung während des Bewerbungsprozesses
 
dot
Fundiert getroffene Entscheidungen bei der Lehrstellenwahl
 
dot
Reduzierung von Ausbildungsabbrüchen und Jugendarbeitslosigkeit
 
dot
Jugendliche profitieren von dem sozialen und beruflichen Netzwerk der Paten
 
dot
Ehrenamtliche profitieren von dem Austausch, der Teilhabe und dem Vertrauensverhältnis
 
dot
Die Stadtgesellschaft profitiert von einem generationenübergreifenden Projekt
 
 

Werden Sie Teil des Netzwerks!

Ausgangssituation

Freie Lehrstellen einerseits, arbeitssuchende Jugendliche anderseits? Das Ausbildungsplatz-Paradoxon
 
Eine geeignete, erfüllende Tätigkeit zu finden ist für Menschen jeden Alters eine große Herausforderung. Für viele Jugendliche der Ruhrregion ist diese Aufgabe jedoch nahezu unmöglich: Migrations- oder Fluchterfahrung der Familie, Erwerbslosigkeit und fehlende Arbeitsmarktkenntnisse der Vertrauenspersonen, kein stabiles soziales Netz – diese Umstände verhindern eine reflektierte Berufswahl und den erfolgreichen Berufseinstieg.

Die Sozialagenturen, Jobcenter, Jugendämter und Schulen bieten bereits Programme und Unterstützung für Jugendliche zur Berufsorientierung an, sie können jedoch oftmals keine längerfristige konstante Begleitung sicherstellen. Dadurch fehlen den Betrieben adäquate Bewerber*innen auf freie Ausbildungsplätze. Mit festen Ansprechpartner*innen, die für sie Vertrauensperson, Vorbild und Motivator bei der Berufsfindung sind, könnten diese Jugendlichen ihre Potenziale neu entdecken und ausschöpfen.
 
Ziel der Ausbildungspatenschaften ist es die Lebenssituation der Jugendlichen in der Ruhrregion zu verbessern, sodass mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit entstehen kann. Durch die Ausbildungspaten soll ihnen der Weg in eine Laufbahn qualifizierter Erwerbsarbeit ermöglicht werden.

Kontakt

Ausbildungspaten.RUHR

Wallstraße 7
45468 Mülheim an der Ruhr

Telefon: 02 08 - 970 68-20
Telefax 02 08 - 970 68-19
E-Mail: info@ausbildungspaten.ruhr